Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Ostholsteins Sportschützennachwuchs stark im Luftgewehr-Dreistellungskampf

(WB) 24.02.2018

Tages- und Gesamtbeste ist Natalie Sevke vom SSV Kassau
Marco Schmidt vom SV Malente gewinnt in der Schülerklasse

Foto von: Wilhelm Boller
Natalie Sevke vom SSV Kassau siegt nach 581 als Beste in Ostholstein 2317 Gesamtringe. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Marco Schmidt vom Schützenverein Malente ist nach seinem vierten Einzelsieg bester Schüler. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Nicht einmal einen Millimeter klein ist die Zehn, links ist zu sehen, wie diese knapp verfehlt wurde. Foto: WBO
Kassau     Für die Nachwuchsschießsportler des Kreisschützenverbandes Ostholstein ist nach Abschluss der vier Rundenwettkämpfe alles mit Blick auf die Meisterschaften auf Kreis- und Landesebene klar. Mit erneut eindrucksvollen 581 Ringen bei 60 Schüssen im Stehen, Liegen und Knien überzeugte in der Jugendklasse der 15- und 16-Jährigen Natalie Sevke vom SSV Kassau. Die Vierte der Landesmeisterschaften 2017 will es in diesem Jahr wissen: „Mit 2317 Ringen habe ich von 576 bis 581 geschossen, diesmal möchte ich im NDSB eine Medaille“, gab sie ihr Ziel vor.

Ähnlich überlegen gewann bei den Schülern bis zu 14 Jahren Marco Schmidt vom Schützenverein Malente nach 566 mit zusammen 2267 Ringen die Runde. Dicht dran war diesmal der Kassauer Hannes Dohm mit 564, an seine Vereinskollegin Hannah Ehlers, Dritte mit 552, kam er aber nicht mehr heran. Mit 2246:2202 war der Silberplatz kein Problem für die Sechste auf Landesebene vor einem Jahr. „Dabei hatte ich nur 522 geschossen, ich rechne mir diesmal auch Edelmetall aus“, sagte sie vergnügt.

Hinter Sevke in der Jugendklasse ging Tagesplatz zwei an die amtierende Landesmeisterin Johanna Wohnsdorf von den Eutiner Sportschützen. Den Titel hatte sie mit 583 gewannen, in der Kreisrunde brachten ihr gute 578 bei 2295 die Bronzeplakette hinter der weiteren Kassauerin Celina Dahm mit 570 und 2306 Zählern.

Schade, dass bei Schülern und Jugend nur der SSV Kassau eine Dreiermannschaft auf die Beine stellen konnte. Diese beiden sind aber so stark besetzt, dass für die Ostholsteiner auch in dieser Disziplin wie vor einem Jahr Landesgold herausspringen könnte. Vereinssportleiter Rüdiger Witt: „Unsere Mädchen und Jungen sind hoch motiviert, sie brennen jetzt schon auf die Teilnahme an den Landesmeisterschaften, müssen sich aber erst einmal bei den Kreismeisterschaften im März qualifizieren.“

Wilhelm Boller
Pressewart

18.12.2018 12:33

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt