Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Beeindruckende Bogenkreismeister sind Volker Sieber und Stefan Dost

(WB) 08.12.2016

Rekordbeteiligung: Unter 88 Startern allein 36 Nachwuchsschützen in Heiligenhafen
Neue Klubs aus Bosau und Stockelsdorf gleich erfolgreich

Foto von: (WB)
Kommende Talente unter den Jüngsten. Die ESV Schüler C Luca Marc Dökow, Leo Schäfer und Jonathan Smith (v. l.). Foto. WB
Foto von: (WB)
Hoffnungsvoller Bosauer Bogennachwuchs: Das Schülerteam B mit Bennet Meyer, Marven und Mariella Dietrich (v. l.) siegte klar vor dem ESV Fehmarn. Foto: WB
Foto von: (WB)
Gute Organisatoren und gute Bogenschützen. Vom TSV Heiligenhafen (v. l.) Spartenleiter Eckart Höft, sein Vertreter Ralph Betzgen, Bernd Eckert, Detlef Görth und Jörg Geschke. Foto: WB
HEILIGENHAFEN Von Null auf Hundert schossen die Bogensportler des Bosauer Sportvereins bei den Kreismeisterschaften Ostholstein allein viermal Mannschafts- und zweimal Einzelgold heraus. Ebenfalls mit einem Einzelsieg und vielen Startern neu dabei die Bogensportsparte des ATSV Stockelsdorf, und wie gewohnt der TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz und der ESV Insel Fehmarn. Aber auch für den SV Griebel, die Ahrensböker Gill und den TSV Heiligenhafen fielen Medaillen ab. Die besten Ergebnisse schossen in der Heiligenhafener Sporthalle der Bosauer Vertreter Volker Sieber als Altersklassenstarter mit 551 Ringen in der Disziplin Recurve und mit dem durch ein Rollensystem unterstützten Compoundbogen bei den Altersherren Stefan Dost mit 576 heraus. Insgesamt waren 88 Teilnehmer, von den Schülern C im Alter von unter zehn Jahren bis zu den Senioren über 66 zugelassen.

Kreissportleiter Joachim Schütt aus Oldenburg freute sich über die wieder einmal vorbildliche Organisation durch die Bogensparte des TSV Heiligenhafen und über die Fans aus den acht Vereinen, die spannende Wettkämpfe von der Tribüne aus verfolgten: „Die Entwicklung im Kreisschützenverband mit jetzt acht Vereinen und allein 36 Mädchen und Jungen bei den Meisterschaften in der Halle lässt für die Landesmeisterschaften am 28. Januar in Tornesch und den Bogensport überhaupt hoffen.“ Da die Bogenschützen ihre Titelkämpfe traditionell an einem Tag abwickeln, mussten die Zulassungen allerdings beschränkt werden. Mehr als 23 der mächtigen Scheiben passen nicht in eine Halle. Dadurch waren in vier Klassen nicht einmal zwei Teams am Start. So fehlte ein echter Wettstreit, wie auch in Einzeldisziplinen mit nur einem oder gerade einmal zwei Startern. „Eigentlich geht es für viele nur um die Qualifikation“, sagte Joachim Schütt.

Bei den Männern überzeugte Christian Breuker vom ESV Fehmarn mit 540 Ringen vor Patrick Gruhlke vom Bosauer SG mit 521, beide gewannen auch im Vorjahr Gold und Silber. Bronze ging für 508 an Dennis Baldin von der Holsteinischen Schweiz. In der Frauenwertung verbesserte sich Mareike Schütt vom SV Göhl von Platz zwei im Vorjahr auf eins bei 441 Zählern, gefolgt von Manuela Lesch vom ESV mit 416 und DG-Starterin Nicole Bock mit 410. Bei den Altersdamen (50 bis 65) stand wieder Ute Dost vom SV Göhl mit 410 Ringen ganz oben, Rang zwei ging für 406 an Tanja Friederichs von der Insel. Das Feld der Männer in der Altersklasse war mit 14 am stärksten. Niemand vermochte auch diesmal Volker Sieber, jetzt beim SV Bosau, etwas vor zu machen. Hinter seinen 551 Ringen deutlich abgeschlagen der weitere Bosauer Dieter Naujoks mit 514 und ESV-Starter Michael Büll mit glatten 500. Durch die Anhebung des Alters für Senioren von 56 auf 66 Jahre war Wolf-Dieter Lück von der Ahrensböker Gill (495) ohne Konkurrenten.

Begeistert schauten Eltern und Großeltern den Jüngsten der Schülerklasse C zu, die wie „alte Hasen“ die Pfeile auf die freundliche Distanz von zehn Metern durch die Luft sausen ließen. Luca Marc Dögow vom ESV Fehmarn, gerade einmal sechs Jahre alt, brachte es als Vierter auf 394 Ringe. Natürlich kam er an die Zehnjährigen Göhler Liam Bausch (489) und Eric Sturm (464) sowie an Oke Körner von der Ahrenböker Gill (462) nicht heran. Die Schülerklasse B (11 und 12) bestimmte der SV Bosau mit Bennet Meyer, Marven und Mariella Dietrich deutlich mit 1098:894 Ringen vor dem ESV, Einzelgold schnappte sich für Stockelsdorf Cara Treder klar mit 442 vor Bennet Meyer mit 425 und der Göhlerin Malina Timm mit 395. In der Klasse der 13- und 14 Jahre alten Schüler überzeugte Jarle Rekend von der Dörfergemeinschaft wie schon vor einem Jahr, nur steigerte er sich von 469 auf stolze 511 Zähler. Rang zwei ging an den Bosauer Tjalf Schröder (496), gefolgt von Hakon Könker für Ahrensbök (463).

Auch die Jugendklasse (15 bis 17) bestimmten die Bosauer mit 1298:1124 Ringen gegen den SV Göhl. Aus dem Goldteam standen Malte Krüger mit 459 und Michel Schmidt mit 456 auf dem Treppchen vor dem ESV-ler Justin Wilkens mit 450. Bester Junior war DG-Schütze Marc Neumann mit 493, viel lernen muss noch der Fehmaraner Andre Dean Sokoll (214).

Mit dem Compoundbogen überraschte der Griebeler SV gegen den TSV Heiligenhafen mit 1595:1486 Ringen und stellte bei den Männern in Daniel Kleinfeld (561) den Meister. Dicht dran war Vorjahressieger Jörg Geschke aus Heiligenhafen mit 553, Bronze ging für 521 an den Griebeler Kevin Schwien. Der mehrfach bei der Deutschen Meisterschaft gut platzierte Stefan Dost vom SV Göhl verteidigte seinen Titel bei 576 Ringen erfolgreich, steigerte sich sogar um vier Zähler. Ihm folgten der Griebeler Horst Kleinfeld (542) und der Heiligenhafener Detlef Görth (406). Allein in der Damenklasse für Griebel Nadine Kleinfeld (540) und als Senior Bernd Eckert vom TSV Heiligenhafen (527). Beide übereinstimmend: „Hoffentlich langt das für die Landesebene und hoffentlich haben wir im nächsten Jahr Mitstreiter. So ist eine Meisterschaft nicht so prickelnd.“

Wilhelm Boller
Pressewart

19.10.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt