Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Enormes Leistungsgefälle bei den Bogenschützen Ostholsteins

(WB) 27.12.2015

Kreismeister für 2016 bereits jetzt in der Sporthalle Heiligenhafen ermittelt
Starke Leistungen von Breuker, Bracke, Sieber und Dost

Foto von: (WB)
Bildtext1: Eine eindrucksvolle Reihe auch für die Zuschauer in der Heiligenhafener Sporthalle. Immer wieder heißt es Konzentration vor dem Pfeilabschuss. Hier von links Bernd Eckert, Hans-Georg Hannappel, Detlef Görth, Daniel Kleinfeld, Volker Sieber, Wolf-D. Lück, Michaell Büll, Jörg Klütmann, Benjamin Jansen und Patrick Gruhlke. Foto: WB
HEILIGENHAFEN Ein großes Leistungsgefälle kennzeichnete die Kreismeisterschaften der Bogensportler in der Halle, die der Kreisschützenverband Ostholsteins von der Bogensparte des TSV Heiligenhafen bereits für 2016 organisieren ließ. Schade auch, dass es in einigen Disziplinen nicht einmal drei Starter gab. Aber nach dem Beschluss von Kreisvorstand zusammen mit den sieben Vereinen stand im Vordergrund, möglichst viele der Sportler von den Schülern bis zu den Senioren starten zu lassen. Mit acht Goldmedaillen war der ESV Insel Fehmarn besonders erfolgreich, es folgte der SV Griebel mit sechs Titeln.

„Wir sind nun gespannt, was sich in den übrigen Kreisverbänden des Norddeutschen Schützenbundes getan hat. Die besten werden sicher zu den Landesmeisterschaften am 30./31. Januar nach Tornesch eingeladen. Nur wenige Bogenschützen aus dem Kreis werden es zur Deutschen schaffen“, kommentierte Kreissportleiter Joachim Schütt aus Oldenburg. „Wichtig sei aber zur dringenden Förderung des Bogensports, dass auch Neulinge sich einmal außerhalb des Vereinsgeschehens messen können.“

Er selbst hatte mit großer Unterstützung der Bogensparte des TSV Heiligenhafen viel damit zu tun, die schnelle Abfolge der Ringzahlen mittels PC zu erfassen. Bei den Männern ging der Recurve-Kreismeistertitel für 553 Ringe an Christian Breuker vom ESV Insel Fehmarn, hinter Patrick Gruhlke vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz (540) folgte mit deutlichem Abstand Benjamin Jansen vom SV Griebel (511). Leider hatten nur die Griebeler eine Mannschaft am Start. Überlegen gewann die Frauenwertung Tanja Friedrichs vom ESV Fehmarn mit 480 vor der Göhlerin Mareike Schütt (372) und der DG-Starterin Nicole Bock (353).
Foto von: (WB)
Bildtext2: Gute Bogenschützen seit Jahren sind Ute Dost, Michael Büll, Stefan Dost und Christian Breuker (v. l.). Foto: WB

In der neuen Altersklasse (50 bis 65 Jahre) gewann Ute Dost vom SV Göhl mit 502 Ringen, Karin Schröder vom SV Grieben war einzige Starterin der ebenfalls neuen Seniorenklasse (ab 66).

Bei den Schülern gab es lediglich die Mannschaft des ESV Fehmarn. Den Einzeltitel unter den 13- bis 14-Jährigen schnappte sich mit 469 Zählern Jarle Rekend von der DG, weit zurück dann der Griebeler Rasmus Hielscher (443) und der weitere DG-Schütze Torben Neumann (410). Ohne Konkurrenz kam die Schülerin Julia Skibba von der Insel (282) zum Titel. Nicht viel los auch bei den Schülern B (11-12), Tjalf Schröder für Griebel gewann mit 511:438 gegen Maurice Kleingarn, SV Göhl.

Immerhin sieben der Jüngsten aus der Schülerklasse C (8 bis 10) wagten sich in die Titelkämpfe. Bemerkenswerte 500 Ringe schoss Oke Könker von der Ahrensböker Gill auf die Scheibe, Silber ging für 464 an den Inselschützen Lion Wilkens, mit 442 folgte Paul Schmidt vom SV Göhl. Leider ohne Mitbewerber bei den Mädchen vom ESV Salma Oledzka (309), „so allein macht das wenig Spaß“, sagte sie lächelnd.

In der Jugendklasse stand der Vorjahresdritte Reimar Dudy vom SV Griebel mit 448 oben auf dem Treppchen, ihm folgten mit 409 Kolja Kiehne von der Dörfergemeinschaft und mit 389 der Göhler Jannes Zdunneck. Weit vor den Verfolgerinnen stand Lisa-Sophie Bock von der DG (478), Zweite wurde mit 429 Cassandra Beth vor der weiteren Gillschützin Leonie Isemann (407).

Überlegen gewann der Junior Bengt-Ole Bracke, er steigerte sich als Titelverteidiger zum Vorjahr von 522 auf 543 Zähler. Ebenso klar die Medaillenvergabe danach an den weiteren Griebeler Elias Creutzfeldt (509) und den DG-Vertreter Marc Neumann (455).

Die Neubildung einiger Klassen bewegte den bald 66-jährigen Erfolgsschützen Volker Sieber vom SV Griebel dazu, sich mit den Altersschützen (50 bis 65) zu messen. Eigentlich gehört er 2016 in die neue Gruppe der Senioren (ab 66), das aber bietet ihm „sportlich nicht den nötigen Anreiz“. Mit 538 Ringen gab es wie erwartet den Titel, vor einem Jahr in der Seniorenklasse noch mit 534. Enorm steigerte sich der Heiligenhafener Eckart Höft von Rang fünf vom Vorjahr (418) auf jetzt 501. Als Neuling freute sich unter zehn Teilnehmern der Ahrensböker Dieter Naujoks über Bronze (488). Allein der ESV Fehmarn hatte eine Dreiermannschaft zusammen bekommen. Der Ahrensböker Wolf-D. Lück hatte leider keine Mitstreiter (359) in der Seniorenklasse.

Mit dem Compound-Bogen ging bei den Männern der Titel für 560 Zähler an den Heiligenhafener Jörg Geschke, gefolgt von Daniel Kleinfeld vom SV Malente (546) und den Ahrensböker Olaf Bitterer (462). Stefan Dost vom SV Göhl möchte in diesem Jahr gern erneut zur DM, als Meister der Altersschützen ist er mit 572 auf gutem Weg. Silber ging an Hans-Georg Hannappel (551), Bronze an Detlef Görth (462), beide Heiligenhafen.

Ohne auf Nachbarn achten zu müssen, gewannen der Heiligenhafener Bernd Eckert bei den Senioren (501), Nadine Kleinfeld bei den Damen vom SV Malente (539) und mit dem schlichten Blankbogen ohne jede Zielhilfe Edith Epp von den Gastgebern (371) die Titel. „Schaun wir mal, wie sich die Schützen ohne Konkurrenz auf Landesebene schlagen – wenn sie denn die Qualifikationsnormen schaffen“, sagte Kreissportleiter Joachim Schütt beim Dank an die Veranstalter des TSV Heiligenhafen.

Wilhelm Boller
Pressewart

26.05.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt