Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Schwartauer SG auf dem Weg zur Meisterschaft und zum Wiederaufstieg

(WB) 10.12.2014

Müssen Eutiner Sportschützen Landesliga verlassen?

Foto von: (WB)
Britta Fabig war mit 299 und 298 Ringen Teambeste der Schwartauer. Foto: WB
Foto von: (WB)
Manfred Vogel war mit 289:284 Ringen einziger Gewinner für die abstiegsgefährdeten Eutiner Sportschützen. Foto: WB
LÜBECK/BAD SCHWARTAU Nach der dritten und vierten Begegnung in der Luftgewehr-Landesliga Süd der Auflageschützen bleibt der Weg für die Schwartauer Schützengilde in Richtung Wiederaufstieg markiert. Die beiden Siege in Lübeck mit jeweils 6:4 gegen die gastgebenden Sportschützen und die SG Wellenkamp fielen allerdings knapp aus. Die Eutiner Sportschützen unterlagen zweimal deutlich und konzentrieren sich jetzt auf die nächsten beiden Wettkämpfe.

Gegen die Rolandschützen Bad Bramstedt II am 18. Januar in Eutin und gegen die bisher ebenfalls punktlose SG Stuvenborn am 15. Februar am Schlusstag der Saison muss sich zeigen, ob die Klasse gehalten werden kann. Bei den Eutiner Sportschützen gelang es allein Manfred Vogel mit 289:284 Ringen, das Resultat gegen Wellenkamp beim 2:8 ein wenig freundlicher zu gestalten. Die übrigen vier Wellenkamper schossen von 296 bis 298 Zähler, da hatten Harald Abratis, Kai Pries, Petra Ehrhardt und Jörg Hunke nicht den Hauch einer Chance.

Noch deutlicher fiel die 0:10-Niederlage gegen die Lübecker Sportschützen aus, Manfred Vogel verbesserte sich auf 291, neben ihm stand aber Cornelia Fischer-Suffin mit vier Ringen mehr. Der erste Tagessieg der Schwartauer SG war gegen die Lübecker Sportschützen auch von Glück bestimmt. Eva Kalkenings hatte mit 296:293 drei mehr, Britta Fabig mit eindrucksvollen 299 sogar zehn Ringe. Hauchzart die Niederlage für Eberhard Oellrich (295:296), der Rest war zittern. Und doch sollte es zum 6:4 reichen, denn Horst Nehmert und Petria Petzold sicherten jeweils ein Unentschieden mit 298 bzw. 296 Zählern. „Wir wollen in die Verbandsliga zurück, da passt unser Team auch leistungsmäßig hin“, sagte zuversichtlich Petzold.

Hartnäckig wehrte sich die SG Wellenkampf, Nervenstark fuhren Nehmert (299:298), Fabig (298:295) und Petzold (299:296) die wichtigen drei Einzelsiege ein. Für Oellrich war jetzt Klaus Buch im Team, fast hätte es beim 291:293 zum Erfolg gereicht. Eva Kalkenings hatte keine Erklärung für ihren Leistungseinbruch. „Von 298 zum Saisonstart über 296 am Vormittag auf jetzt 287 war schon schrecklich.“ Das 287:291 machte den Solbadstädtern aber nichts mehr aus.

Hinter Tabellenführer Schwartau mit 8:0 Punkten warten mit je 6:2 der SV Klein Wesenberg und die Ahrensburger SG auf ihre Chancen.



Tabelle 

 1. Schwartauer SG     4  27:13  8:0
 2. SV Kl. Wesenberg   4  26:14  6:2
 3. Ahrensburger SG    4  26:14  6:2
 4. Lübecker Sport     4  27:13  5:3
 5. SG Wellenkamp      4  23:17  5:3
 6. Rol. Bad Bramstedt 4  15:25  2:6
 7. SG Stuvenborn II   4  14:26  0:8
 8. Eutiner Sportsch   4  2:38   0:8

Wilhelm Boller
Pressewart

16.08.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt