Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Endlich einen Sieg für Eutiner Landesligamannschaft

(WB) 18.12.2013

Niederlage gegen Ahrensburg wegen falscher Aufstellung
Luftgewehr-Auflagerunde ist eine spannende Sache

Foto von: (WB)
Auf eigenem Schießstand gewannen die Eutiner Sportschützen Wilhelm Boller, Harald Abratis, Kai Pries, Petra Ehrhardt und Manfred Vogel (v. l.) bei ihrem ersten Auftritt mit einem Sieg. Foto: WBO
EUTIN Luftgewehr-Auflageschießen auf Landesebene ist eine sportlich spannende Angelegenheit. Zu diesem Fazit kamen die Mitglieder aus vier Vereinen beim Landesliga-Vergleich der Südstaffel. Die gastgebenden Eutiner Sportschützen „vertrottelten“ wegen falscher Mannschaftsaufstellung einen Sieg gegen die Ahrensburger SG, gewannen aber anschließend 6:4 gegen den SV Roland Bad Bramstedt II. Da die Kreisstädter am ersten Wettkampftag wegen Mannschaftsproblemen nicht antreten konnten, stehen sie jetzt mit 2:6 Punkten am Ende der Tabelle unter sieben Clubs. In der höheren Verbandsliga sind aus Ostholstein der SV Malente und die Schwartauer SG dabei.
Nach dem Wettkampf gegen die Ahrensburger glaubten die Eutiner mit guter Teamleistung 6:4 gewonnen zu haben, nach Anwendung der Regeln wurde daraus ein 2:8.
Starke 294 Ringe hatte Petra Ehrhardt abgeliefert, Kai Pries war Zweitbester mit 292. Ein wenig „Bammel“ hatten die Eutiner Gastgeber vor der zweiten Partie. Bisher ungeschlagen war die Zweite der Rolandschützen Bad Bramstedt nach Siegen über Lübeck und Klein Wesenberg am ersten Wettkampftag, auch in Eutin hatten sie der SG Stuvenborn beim 8:2 keine Chance gelassen. „Durch die fünf Direktwettkämpfe Schützen gegen seinen Nachbarn ist zum Glück fast alles möglich“, merkte Harald Abratis nach Wettkampfschluss an. Er hatte als neue Nummer vier im Team überlegen mit 292:276 gewonnen, links den Erfolg von Wilhelm Boller (284:281) und rechts von sich das 287:281 von Manfred Vogel sicher nicht beobachten können. Damit war der sechste Punkt eingefahren und es spielte keine Rolle mehr, dass Ehrhardt (287:292) und Pries (282:296) in den Paarungen eins und zwei auf zwei „richtige Brocken“ stießen.
Die Lübecker Sportschützen als kommender Gegner am 12. Januar in der Hansestadt waren auf den ersten drei Positionen sehr stark besetzt, unterlagen mit 2:8 dem VfL Schönberg dennoch, gewannen aber in Bad Schwartau anschließend mit 6:4 gegen die Wesenberger Gastgeber, die auf die moderne Anlage auswichen. Mit 8:0 Punkten ist allen Tabellenführer Schönberg ungeschlagen

Wilhelm Boller
Pressewart

18.02.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt