Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Ein guter Tag für Ostholsteins Lupi-Schützen in der V-Liga

(WB) 17.12.2012

Eutiner Sportschützen jetzt schon fast wieder Meister
SB Glasau-Sarau guter Dritter
Aufsteiger Kassau sichert mit Doppelerfolg die Klasse

Foto von: (WB)
Andreas Klauck vom SSV Kassau sorgte mit seinen Siegen auch für den Doppelerfolg des Aufsteigers, der jetzt den Klassenerhalt sicherte. Fotos: WBO
Foto von: (WB)
Nils Meyer erreichte mit 362 Ringen das beste Resultat für den Schützenbund Glasau-Sarau. Foto: WBO
SCHUBY/QUAAL „Das war ein großartiger Wettkampftag für die Eutiner Sportschützen und auch für den Luftpistolensport des Schützenverbandes Ostholstein“, entfuhr es Ulrich Schütt nach Ende der Reise nach Schuby. Die Eutiner als amtierender Meister der Verbandsliga kletterten nach zwei klaren Siegen von 8:2 gegen die Gastgeber und sogar 10:0 über den SV Hubertus Kiel vom ungewohnten Tabellenrang drei wieder an die Spitze und machten bei 10:2 Punkten bereits vor dem Schlusstag die Meisterschaft fast perfekt. Nur mit 2:8 darf man gegen Böklund nicht verlieren. Freude herrschte aber auch beim neuen Tabellendritten Schützenbund Glasau-Sarau und Aufsteiger SSV Kassau, der den Klassenerhalt sicherte.
„Eigentlich wollten wir alle fünf etwas höhere Ringzahlen abliefern, aber auch so haben wir die Fahrkarten im 14. Jahr für die Aufstiegsrunde zur II. Bundesliga nach Hannover schon sicher“, merkte Schütt an. Mit 369:364 Zählern wurde er gegen Schuby gefordert, um einen Ring war er besser als Teamkamerad Christian Langbehn. Der strahlte: „An der Verteidigung des Meistertitels hatten wir nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Glasau-Sarau im Oktober schon etwas gezweifelt. Jetzt können wir es schaffen.“ Katrin Knaipp (358) und Oliver Strugies (346) sorgten für weitere Punkte, allein Friedrich Pietsch hatte durch 349:352 knapp das Nachsehen. Beim zweiten Gegner Hubertus Kiel fehlte diesmal der starke Däne Frederik Larsen; daran lag es aber nicht, dass die Eutiner am Ende mit 10:0 sicher gewannen. Besser gelaunt waren jetzt auch die verbesserten Pietsch (357) und Strugies (362). Die bis dahin die Tabelle anführenden Böklunder Sportschützen mussten mit Ersatz ran und verloren so gleich zweimal gegen Kiel und Schuby.
Das alles macht die vier Schlusstagsbegegnungen am 27. Januar noch für den Schützenbund Glasau-Sarau interessant. Zwar gab es gegen den PC Rendsburg eine 4:6-Niederlage, durch das klare 8:2 über die Segeberger Bürgerschützen verbesserten sich die fünf Schützen vom Randbereich des Kreises Segeberg aber auf Platz drei. Da die Böklunder Gegner der Eutiner sind, kann mit einem Erfolg in Kassau sogar noch die Vizemeisterschaft erreicht werden. Jan Müller zeigte für die Sarauer beim 357:356 seine Kämpferqualitäten, auch Vater Klaus wurde beim 359:356 gegen die Bürgerschützen nichts geschenkt. Bester des Teams war mit 362 Ringen Nils Meier, für Jan Wroblewski reichten 349. Zwei Punkte musste Markus Müller abgeben, er blieb mit mehr als zehn Ringen unter seiner gewohnten Leistung.
Foto von: (WB)
Katrin Knaipp von den Eutiner Sportschützen gegen Patrick Schultz vom VfB Schuby: Eine klare Sache in der Verbandsliga Schleswig-Holstein. Foto: WBO

Partie zwei gegen Rendsburg hätte mit etwas Glück auch 6:4 ausgehen können, Wroblewski war mit 349:351 recht dicht an den Punkten. Jan und Markus Müller waren „nur“ die Sieger, so brachte das 4:6 eine unglückliche Niederlage. „Jetzt wollen wir auch Tabellenplatz zwei“, gab Trainer Klaus Müller die Zielrichtung vor, bei 8:4 Punkten zusammen mit Böklund und Schuby durchaus in greifbarer Nähe. Der SSV Kassau ging mit 2:6 Punkten in diesen vorletzten Wettkampftag, machte als Neuling in der Klasse aber dem PC Rendsburg II deutlich, was mannschaftliche Geschlossenheit bewirken kann. Andreas Klauck erkämpfte ein 363:360, der junge Levent Lorenz (360:349) und Ulf Hedde (353:323) hatten keine Mühe mit den notwendigen sechs Punkten. Bei Andreas Berthold (351:361) und Peter Strehl (346:356) ging das Gespräch nach den vierzig Schüssen nur um den erreichten Teamerfolg mit 6:4. Am Nachmittag lief es gegen die Segeberger Bürgerschützen mit 8:2 glatter, Klauck war erneut nervenstark und setzte sich nach zähem Ringen mit 364:362 gegen den erfahrenen Claus Taube durch. „Sechs Punkte und die Sicherung der Klasse waren Saisonziel, beides haben wir jetzt schon erreicht“, beschrieb Andreas Klauck den Tag in Quaal. „Jetzt freuen wir uns aus unseren letzten Auftritt am 27. Januar zu Hause gegen Glasau-Sarau.“

Luftpistole Verbandsliga
VfB Schuby      - Eutiner Sport    2:8
 Segeberger     - SB Glasau-Sarau  2:8
SV Hub. Kiel    – Böklunder Sport  6:4
PC Rensburg II  – SSV Kassau       4:6
Eutiner Sport   -  SV Hub. Kiel   10:0
SB Glasau-Sarau – PC Rendsburg II  4:6
Böklunder Sport - VfB Schuby       4:6
SSV Kassau      – Segeberger       8:2

Tabelle
1.Eutiner Sport    6   42:18   10:2
2.Böklunder Sport  6   38:22    8:4   
3.SB Glasau-Sarau  6   34:26    8:2
4.VFB Schuby       6   33:27    8:4  
5.SV Hub. Kiel     6   29:31    6:6
6.SSV Kassau       6   29:31    6:6
7.PC Rendsburg II  6   24:36    2:10
8.Segeberger BS    6   11:49    0:12

Wilhelm Boller
Pressewart

21.05.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt