Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Bosauer Bogensportler als Neulinge gleich Verbandsligatabellenführer

(WB) 08.11.2017

TSV DG Holsteinische Schweiz punktgleich mit Norderstedt auf Rang zwei

Foto von: Wilhelm Boller
Aufsteiger SV Bosau gleich an die Spitze geschossen: Patrick Gruhlke, Dieter Naujoks und Volker Sieber (v. l.). Foto: WBO
Norderstedt     Nur drei Bogensportler des Bosauer Sportvereins waren nötig, um nach anstrengenden 14 Matches in der Verbandsliga Schleswig-Holstein mit 24:4 Punkten die Spitze der Tabelle einzunehmen. Ein weiterer großer Erfolg des neuen Bogensportvereins aus Ostholstein, der sich aus ehemaligen Griebeler Mitgliedern schnell entwickelt hat. Wesentlich mehr Schützen setzten die anderen sieben Vereine des Norddeutschen Schützenbundes ein. Darunter der Vorjahresfünfte TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz, mit 19:9 Punkten immerhin Zweiter. Über die Dominanz der Ostholsteiner freute sich Mareike Schütt, Bogenreferentin des Kreisschützenverbandes.

Volker Sieber, Spartenleiter des Bosauer SV und selbst bester Bogenschütze der Liga mit einem Durchschnitt von 9,42 pro Pfeil: „Wir wollten als Aufsteiger erst einmal auf Nummer sicher gehen, so schossen diesmal noch außer mir nur Patrick Gruhlke und Dieter Naujoks. Mit dabei in Norderstedt war aber schon einmal unser 15 Jahre altes Talent Rasmus Hielscher.“ Der würde sich über einen Einsatz am 3. Februar 2018 in der Malenter Sporthalle freuen, wenn die Verbandsligarunde mir einem weiteren Doppel-Wettkampftag zu Ende geht.

Zur Halbzeit nach sieben Runden hatten die Bosauer sechs Siege verbucht. Und das bei dem zeitlich engen Wettkampfablauf. „In zwei Minuten müssen drei Teammitglieder jeweils zwei Pfeile ins Ziel auf 18 Meter Distanz abgeschossen haben. Wir wechseln uns nach jeden Schuss ab. Da ist Aufmerksamkeit gefordert. Andere Teams lassen jeden Starter gleich zwei Pfeile auf die Reise gehen“, erläutert Sieber die zeitlich knappen Abläufe.

Nach sieben Durchgängen hatte sein Team mittags sechs Siege auf dem Konto, nur gegen den Kreisrivalen TSV Dörfergemeinschaft ging es 2:6 aus. Der quasi zweite Wettkampftag am Nachmittag lief gut an, auch wenn sich der Bogensport Bad Oldesloe mit 4:6 bis in die fünfte Staffel wehrte. Der TSV Holm wurde 6:2 besiegt, der Titelmitbewerber Norderstedt machte es schwer beim 6:4. Und dann kam wieder diese Holsteinische Schweiz.
Foto von: Wilhelm Boller
Eine echte Verstärkung für den TSV Dörfergemeinschaft ist Bengt-Ole Bracke, früher SV Griebel. Foto: WBO

„Natürlich hat es einen besonderen Reiz, die starken drei Bosauer zu schlagen. Das gelang uns tatsächlich mit 6:2 noch klarer als vormittags beim 6:4“, schildert Dennis Baldin. Es hatte mit seinen elf von 14 möglichen Einsätzen einen Schnitt von 8,95. Danach fing sich das Sieber-Team mit je 6:0 gegen Uetersen und den SV Klein Wesenberg sowie dem abschließenden 6:2 über den Itzehoer Hockey-Club. Wieder 12:2 Punkte, zusammen stolze 24:4, also Lohn die Tabellenspitze.

Die Dörfergemeinschaft trat verstärkt um den früheren Griebeler Bogenschützen Bengt-Ole Bracke an. Zehn von 14 möglichen Auftritten zeigen das Vertrauen in den Zwanzigjährigen, hinter Volker Sieber schaffte er einen Durchschnitt pro Pfeil von 9,24 Ringen. Neben den Erwachsenen Dennis Prüß und Nicole Bock setzte der Verein neunmal den 19 Jahre alten Marc Neumann ein, der seine Sache mit Leistungsschnitt von 8,91 gut machte. Erste Wettkampfluft schnuppern durften auch Kolja Kiehne (16 Jahre) und Jarle Rekend (13). Gemeldet wurde noch Lisa-Sophie Bock (18).

Mittags waren nach fünf Siegen, einer Niederlage gegen die Norderstedter SchG und einem Unentschieden 11:3 Punkte auf dem Konto. Die zweiten sieben Begegnungen brachte nur 8:6, also zusammen 19:9 Punkte. Wegen des geringen Vorteils der Einzelpunkte von 71:45 gegenüber 70:46 steht der TSV vor Norderstedt mit ebenfalls 19:9. Aus den Augen verlieren darf der Verein aber auch nicht den TV Holm, der als Vierter mit 18:10 Punkten nur auf einen Fehler der drei Klubs wartet.

„Der Schlusstag wird sehr spannend in Malente, wir bereiten uns gut vor. Aber im sportlichen Interesse setzen wir nicht nur unsere stärkten Schützen ein, der Nachwuchs und alle, die fleißig trainieren, müssen Wettkampferfahrungen sammeln“, sagt Dennis Baldin aus Überzeugung.

Weitere Infos auf Bogen Liga von Jo

BogenVerbandsliga Recurve
1. Bosauer SV              78:28  24:4
2. TSV DG Holst. Schweiz   71:45  19:9
3. SG Norderstadt          70:46  19:9
4. TSV Holm                61:45  18:10
5. Itzehoer Hockey-Club    57:49  14:14
6. Bad Oldesloe Bogensport 50:68   9:19
7. SV Klein Wesenberg      28:72   7:21
8. Uetersener SportGem.    21:83   2:26

Wilhelm Boller
Pressewart

22.06.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt