Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Vater Herm und Sohn Malte Tolles aus Sereetz gewinnen zweimal Teamgold

(WB) 12.09.2017

Wertvolle Flinte an Nachwuchstalent bei DM in München verliehen

Foto von: hfr/DSB Martina Eck
Der 15 Jahre alte Malte Tolles aus Sereetz gewann Teamgold und Einzelsilber in der Jugendklasse im Wettbewerb Flinte Trap. Foto: hfr/DSB Martina Eck
Foto von: hfr/DSB Martina Eck
Der stolze Vater Herm Tolles im Team des SSC Schale (4. v. l.) wurde ebenfalls Deutscher Meister mit der Flinte, in Ostholstein ist er Referent für Wurfscheiben. Foto: hfr/DSB Martina Eck
MÜNCHEN/SEREETZ     Auch in diesem Jahr machte das Nachwuchstalent im Trap-Schießsport, Malte Tolles aus Sereetz, von sich reden. In der Jugendklasse schoss der 15-jährige 104 Tonscheiben im Wettbewerb Flinte Trap aus der Luft, dafür gab es hinter dem deutschen Meister Markus Weißacher aus Bayern mit 107 Treffern die Silbermedaille. In der Mannschaft des SSC Schale aus dem Landesverband Westfalen gewann Tolles zudem mit Tobias Hummert und Arvid Ledwa sogar Teamgold in der Altersklasse Junioren B.

Mächtig stolz war sein Vater Herm Tolles, der im Kreisschützenverband Ostholstein das Amt des Wurfscheibenreferenten bekleidet: „Fast noch wertvoller als die beiden Medaillen findet Malte, dass er auf der Olympiaanlage in Garching Hochbrück als Nachwuchsschütze des Jahres ausgezeichnet worden ist. Das ist ein Lohn für unzählige Trainingseinheiten und den beständigen Weg aus der Schülerklasse hinein in die weitere Altersgruppe Jugend.“ Erst seit drei Jahren betreibt der Ostholsteiner durch die Betreuung des Clubs in Schale und die seines Vaters auf der Schießanlage bei Kasseedorf den Wurfscheibenschießsport. „Die ersten Tipps und Tricks des Trapschießens hat mir mein Vater vermittelt, oft haben wir zweimal die Woche trainiert. Viel geholfen hat auch die Ausbildung im Schießzentrum der ehemaligen Weltmeisterin Claudia von Kanitz in Bad Schwartau mit der modernen EDV-Anlage.“ Silber hatte er schon einmal bei der DM in München erreicht. Malte freute sich riesig, als Werner Diener, Sprecher des Förderkreises Wurfscheibe, ihm von der Firma Krieghoff eine Bockdoppelflinte im Wert von 12.000 Euro für seinen Sport zur Verfügung stellte.

Der stolze Vater: „Nach Einschätzung des Bundestrainers hat Malte das größte Potential im Nachwuchsbereich.“ Er werde folglich auch in Ostholstein weiter mit seinem Sohn fleißig üben. Leider stünde hier kein Wurfscheibenverein zur Verfügung, der mit einer Jugendabteilung für die notwendige Unterstützung sorgen könne. Beim SSV Schale sei das vorbildlich der Fall. Auf ein Mannschaftsgefüge mit Jugendlichen aber komme es auch an.

Der 50-jährige Herm Tolles selbst schoss neben dem Titelgewinn in der Altersklassenmannschaft von Schale mit 115 aus der Luft geholten Scheiben nicht schlecht. „Damit war ich Sechster von 26 Startern. Der Titel ging für 120 Treffer weg, für 116 aber gab es schon Bronze. Schade.“ Zusammen mit seinem Teamkollegen und deutschen Meister Heinz Heese als Seniorenstarter sowie dem Viertplatzierten Peter Thiel stand Herm Tolles unter zehn Dreiermannschaften mit der Goldplakette ganz oben auf dem Treppchen.

Ein wahrlich erfolgreiches Jahr für Vater und Sohn Tolles aus Sereetz. „Und indirekt ja auch für uns Ostholsteiner“, sagte Kreissportleiter Joachim Schütt aus Oldenburg.

Wilhelm Boller
Pressewart

24.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt