Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Christel Gülck mag auch im 73. Lebensjahr nicht vom Schießsport lassen

(WB) 19.08.2017

Fünf Landesmeistertitel führen zu fünf Starts bei der DM
„Auflageschießen bringt schnell Spaß“

Foto von: WB
Christel Gülck kann ohne ihren geliebten Schießsport nicht mehr sein, hier beim Luftgewehrzielen. Foto: WB
Foto von: WB
Eine Metallstütze erleichtert die Wettkampfart „Auflage“. Endlich werden so wieder viele Zehnen getroffen. Foto: WB
Ahrensbök/Großenbrode Christel Gülck kennen die meisten Sportschützen in Ostholstein als Mitglied der Ahrensböker Gill seit 1976, ihre besonderen sportlichen Erfolge hat die 72-Jährige aber für den Schützenverein 64 Großenbrode erreicht. Darunter war seit 2012 in jedem Jahr mindestens ein Medaillengewinn bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Hannover und Dortmund. Was reizt sie nach 40 Jahren Sportschießen immer noch und wie sieht die erfahrene und gesellige Sportschützin den Sport für Frauen und Männer, die vielleicht nicht die großen Erfolge wollen? Oder die sich wie die Mehrzahl der 1,4 Millionen Mitglieder des Deutschen Schützenbundes einfach nur im Breitensport mit Spaß an der Sache betätigen möchten.

„Nach vier Jahrzehnten Schießsport in den Auflagewettbewerben, übrigens zusammen mit meinem Mann Jasper, ziehe ich natürlich auch Bilanz. Die 46 Einzellandesmeistermedaillen in unserem Haus und die zwölf Goldenen als Mitglied des Großenbroder Teams machen natürlich Stolz“, resümiert Christel Gülck nach dem erneuten Gewinn von fünfmal Einzelgold bei den jetzt beendeten Landesmeisterschaften des Norddeutschen Schützenbundes. „Ich werde wieder einmal fünf Startplätze bei der Senioren-DM belegen, meine Ringzahlen waren alle sehr hoch. Aber ich möchte gern einmal eine Lanze für den Schießsport überhaupt brechen, weil ältere Menschen sich gern sportlich betätigen möchten, für sie das Laufen oder schnelle Ballspielarten aber vielleicht nicht infrage kommen.“

Alle 36 Vereine des Kreisschützenverbandes würden sich ständig an ihren Trainingstagen, Tage der offenen Tür, Lichtpunktschießen oder Schützenfeste um neue Mitglieder bemühen. „Leider könnten sich viele Frauen und Männer so ab 50 Jahren nicht vorstellen, dass sie ohne Erfahrungen Schießsport noch erlernen können. Dabei ist das ganz einfach. Alle Klubs haben Luft- und Kleinkalibergewehre für das Auflageschießen als Vereinssportgeräte vorrätig, fast alle auch Schießjacken. Mehr braucht man nicht“, erläutert die Frau, die achtmal Kreisschützenkönigin geworden ist. Für etwa 70 bis 120 Euro im Jahr kann man in Ostholstein Mitglied werden, Schießscheiben und Luftgewehrmunition gibt es oft kostenfrei vom Verein, KK-Munition kann dort günstig erworben werden.

„Ich erlebe Schützenvereinsmitglieder, die gern für sich allein schießen, nur so zum Spaß an den Trainingsabenden oder auch im Wettkampf“, sagt Gülck. Das sei dann auch in Ordnung. „Ich habe aber seit vielen Jahren aber den Reiz verspürt, einer Dreier-Mannschaft anzugehören. Spaß und das Erleben von gemeinsamen Erfolgen etwa bei den Rundenwettkämpfen und Meisterschaften sind mir wichtig.“ Das werde auch Neulingen in den Vereinen so ergehen. Das Auflageschießen kann übrigens in jedem Alter praktiziert werden, für die Teilnahme an der Kreisrunde in Ostholstein geht das bereits ab am 36. Lebensjahr. Mit dem Luftgewehr starten so rund 200 Frauen und Männer, mit dem KK-Gewehr 130.

Für eine ausreichende Form vor Wettkämpfen sollte einmal in der Woche trainiert werden. Vor höheren Meisterschaften gehe sie auch schon mal öfter zum Schießstand. „Und dann ist es schön, wenn der Ehemann dies schöne Hobby auch teilt. Mein Mann ist inzwischen freiwillig in die Rolle meines wichtigen Betreuers geschlüpft, wenn es etwa zur DM geht“, freut sich Christel Gülck. Achtmal ist die Stifterin des Kreiskönigspokals sogar in Ostholstein die Beste gewesen, über 80 Kreismeistertitel hat sie gesammelt.
Foto von: WB
Beispiel-Foto vom Endkampf der Frauen an der Schützenlinie

Was sind ihre Disziplinen? Luftgewehr-Auflage auf zehn Meter, Kleinkalibergewehr-Auflage auf 50 und hundert Meter, mit normaler Visierung oder sogar mit dem Zielfernrohr schießt sie. „Einige Frauen trauen sich auch noch mit über 70 an das Luftgewehrfreihandschießen, den KK-Dreistellungskampf auf 50 Meter oder das Liegendschießen heran. Mir persönlich wäre das zu viel.“

Bis zu welchen Alter kann man diesen Sport denn ausüben? „Die Spanne reicht von den Schülern ab zwölf Jahren über die Schützenklasse ab 21 bis zu den Alters- und Seniorenklassen. Darunter sind etliche Frauen und Männer, die in meinem Alter sind. Aber auch um die achtzig herum sind einige Vereinsmitglieder“, beschreibt Christel Gülck. Allen mache das Spaß, zumal Vereine neben Schießtraining nicht ganz so ernste Wettkämpfe anbieten. Wer dann etwas treffe und seine Ringzahlen steigern kann, finde schnell die Lust, sich an den Vereins- und Kreismeisterschaften zu beteiligen.

Christel Gülck, die in ihrem Leben über 80 Einzelkreismeistertitel gewonnen hat: „Ich spüre immer wieder den Reiz, mich mit anderen Sportlern zu messen und möglichst meine Leistung zu steigern. Ich möchte mit meinem Mann den Schießsport noch lange mit Freude betreiben können. Und wenn das Augenlicht – wie bei mir über die Jahre wie erwartet nachlässt, dann kann ich nur sagen, man soll nie aufgeben, auch nach Augenoperationen sind Senioren wieder eingestiegen.“ Sie hoffe, wie ihre Mitstreiterin Lore Bausch beim SV Großenbrode und der Kreisvorsitzende Heinrich Möller, dass in der Sommerphase viele Interessierte die Vereine im Kreisgebiet aufsuchen. Oft seien ganze Familien Mitglieder in den Schützenvereinen und Gilden. „Das Auflageschießen kann jeder lernen, es macht einfach Spaß, weil man die Zehn wieder trifft“, ergänzt Jasper Gülck lachend.

Wilhelm Boller
Pressewart

24.06.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt