Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

SSV Kassau auf dem Weg zur Meisterschaft in der Landesliga Süd

(WB) 16.08.2017

Malenter Auflageschützen II 6:0 über SSG BooKuRiTra

Foto von: wbo
Dieter Pirsig war beim SV Malente Teambester mit 285 Kleinkaliberringen. Foto: wbo
Boostedt/Klein Wesenberg Die beiden Auswärtswettkämpfe der Ostholsteiner in der Kleinkaliberauflage-Runde der Landesliga Süd konnten Tabellenführer SSV Kassau und der Schützenverein Malente II gewinnen. Nach dem 4:2 der Kassauer über den SchV Klein Wesenberg II bleibt allein ihre Weste mit 6:0 Punkten sauber, alles läuft auf die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga hinaus. Mit 6:0 gewannen die Malenter gegen die SSG BooKuRiTra und könnten bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfen mit jetzt 4:2 Punkten Tabellenplatz zwei erreichen. Ebenfalls diesen Kontostand hat aber noch Wesenberg II.

Beim Malenter Erfolg über die Neulinge aus dem Kreis Segeberg schoss Dieter Pirsig mit 285:275 Ringen am bestem, sicher punkteten auch Karin Hirsch mit 284:278 und Bernd Hamdorf mit 276. Zum Saisonschluss am 20. August im NDSB-Leistungszentrum Kellinghusen geht es noch gegen beide Wesenberger Mannschaften. Im Wettstreit gegen deren Team II wird vermutlich über Tabellenrang zwei entschieden. „Schade, weil der nicht zum Aufstieg in die Verbandsliga führt“, merkt Pirsig etwas betrübt an. „An einen Patzer der führenden Kassauer glaube ich nicht mehr, die haben mit Wesenberg I und Schlusslicht TSV Flintbek die leichteren Gegner.“

Das zeigen auch die Ringzahlen der Partie dieser beiden Teams, Klein Wesenberg I gewann dabei deutlich mit 6:0. Wie die SSG BooKuRiTra stehen die Wesenberger bei jetzt 2:4 Punkten, ohne einen Sieg rangiert Flintbek ganz unten.

Der SSV Kassau brauchte etwas Glück beim 4:2 über Wesenberg II, denn Herbert Müllner-Rieder unterlag in Partie eins mit 280:283 gegen Heike Kirschke. Stefanie Sevke musste schon einen persönlichen Rekord aufbieten, um gegen Ute Krause am Ende mit eindrucksvollen 291:290 Zählern die Oberhand zu behalten. „Nach 281 und 286 Ringen freue ich mich riesig“, jubelte sie. Den zweiten Einzelsieg fuhr mit 286:278 Ringen sicher Carsten Zupke gegen Anette Hagemann ein. „Wir möchten gern in die Verbandsliga, die Tabellenspitze geben wir nicht mehr her“, formulierte Zupke seine Vorstellung vom kommenden „Endspiel in Kellinghusen“ selbstbewusst.

Wilhelm Boller
Pressewart

24.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt