Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Bogensportgold für Julia Skibba, Nadine Kleinfeld, Volker Sieber und Stefan Dost

(WB) 03.07.2017

Bosauer Altersklassenteam mit Landesmeister-Silber

Foto von: (WB)
Vier OH-„Compounder“ bei den Landesmeisterschaften: v. l. Daniel Kleinfeld, Bernd Eckert, die Goldgewinner Nadine Kleinfeld und Stefan Dost. Foto: wbo
Foto von: (WB)
Seit Jahren der beste Altersschütze: Meister Volker Sieber vom SV Bosau mit 604 Ringen, links daneben der Göhler Willy Broders. Foto: wbo
Foto von: (WB)
Julia Skibba vom ESV Insel Fehmarn hatte schon auf Kreisebene in ihrer Altersklasse keine Mitstreiterinnen. Das Landesmeistergold fiel ihr ebenfalls ohne Kunkurrenz in den Schoß. Foto: MB
Bordelum     Wind und Regen machte zeitweise den Bogensportlers des Norddeutschen Schützenbundes (NDSB) in Bordelum bei den Landesmeisterschaften im Freien in der Nähe von Bredstedt zu schaffen. So erklären sich einige leichte Ausrutscher, aber damit muss man im Bogensport einfach leben. Die OH-Vertreter der Vereine Bosauer Sportverein, Griebeler SV, ESV Insel Fehmarn und TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz kamen mit Gold- und Silbermedaillen vom dem Ausflug in die Nähe der Nordseeküste zurück. Starter schickten auch der SV Malente, der TSV Heiligenhafen und die Ahrensböker Gill.

Einige Spitzenschützen hätten vermutlich eine Chance, bei der nationalen Meisterschaft vom 25. bis 27. Juli in Hallbergmoos in der Nähe von München zu starten, wollen aber die weite Reise nicht auf sich nehmen. Wer darüber hinaus zugelassen wird, bleibt abzuwarten.

Geschossen wurde mit dem klassischen Recurvebogen, dem durch ein Rollensystem verstärkten Compound-Sportgerät und dem schlichten Blankbogen. Kreissportleiter Joachim Schütt: „Am Sonnabend war das Wetter beim Wettkampfstart in Ordnung, Sonntag allerdings durchwachsen. Sonne, teilweise starker Wind, auch Nieselregen. Die Bogensportler in Schleswig-Holstein kennen das aber.“

Recurveschütze Christian Breuker vom ESV Insel Fehmarn kam gegen den überlegenen Norderstedter Knut Abraham und seine 594 Ringe nicht an, gewann aber sicher mit 577 Silber unter 25 Startern.
Bei den Frauen war Mareike Schütt vom SV Göhl mit ihren 388 als Vierte nicht zufrieden, ihr Resultat von den Kreismeisterschaften von 431 hätte Bronze bedeutet.
Den undankbaren vierten Rang belegte trotz guter 532 Zähler in der Schülerklasse (13 und 14 Jahre) Jarle Rekend vom TSV DG Holsteinische Schweiz.
Kreismeister Tjalf Schröder vom SV Bosau wurde Sechster, Hakon Könker von der Ahrensböker Gill Achter von elf.
Leider ohne Mitstreiterinnen war bei den Schülerinnen Julia Skibba vom ESV Fehmarn, dennoch durfte sie für 439 als Meisterin auf das Treppchen.
Rang vier gab es für den Bosauer Kreismeister Bennet Meyer bei den Schülern B (11 und 12).
In der C-Klasse der Jüngsten im Alter von acht bis zehn Jahren schnitt unter 16 Schützen der amtierende Kreismeister Liam Bauch vom SV Göhl mit 512 Ringen als Fünfter ab.
In der Jugendklasse (15 bis 17) landete Rasmus Hielscher vom Bosauer SV auf Rang sechs.
Zufrieden zeigte sich Dennis Baldin von der Dörfergemeinschaft, denn bei den Junioren (18 bis 20) schaffte Marc Neumann mit 524 Zählern Landessilber. „Auch Jarle Rekend und Julius Lüth bei den Jüngsten haben wichtige Erfahrungen gesammelt.“

Bei den Altersschützen von 50 bis 65 Jahren mischte das Team Bosau mit Landesmeister Volker Sieber (604 Ringe), Dieter Naujoks (5./568) und Lucian Werner als Vizemeister mit zusammen 1597 Ringen hinter Goldgewinner Bordelum mit 1629 ordentlich mit. Auf Kreisebene schoss die Altersschützin Ute Dost vom SV Göhl noch allein, diesmal musste sie beim Gewinn der Vizemeisterschaft bei 482 Ringen aber gegen zwei Frauen antreten. Überlegen gewann Carmen Debus aus Büchen mit 534. Fast am Edelmetall dran war als Vierter der Senioren (über 66) Wolf-Dieter Lück von der Ahrensböker Gill mit 547 Ringen, neun mehr hätte er haben müssen. Wilhelm Kunzmann von der DG endete auf Rang sechs.

Foto von: Privat
Alle Damen der LM, v.l. Ute Rössing-Sandführ 3., Doreen Sietz 5., Anett Hondl-Meyer 1., Mareike Schütt 4., Jana Lütkemeyer 2. Foto: Privat
Foto von: Privat
Platz in Bordelum, Trefferaufnahme. Foto: Privat



Unter den elf Compoundern belegte Daniel Kleinfeld vom Griebener Bogensport mit 632 Ringen Rang fünf, in der Wertung der vier qualifizierten Frauen setzte sich Nadine Kleinfeld mit 614 als Meisterin durch. „Gut, dass ich in der ersten Hälfte mit 315 klar vorn lag, nach 299 Ringe danach schrumpfte mein Vorsprung auf fünf Ringe“, schildert sie die Anspannung. Jubel wieder einmal beim Göhler Ehepaar Dost über zwei Medaillen, denn Stefan Dost stand als Goldwinner in der Altersklasse mit beachtlichen 663 Ringen ganz oben.

Ostholsteins Bogenreferentin Mareike Schütt war mit der Ausbeute zufrieden: „Die meisten Schützen von den Schülern bis zu den Senioren haben die Resultate von den Vereins- und Kreismeisterschaften verbessern können, die guten Platzierungen sind unter Berücksichtigung der äußeren Umstände in Bordelum in Ordnung.“

Wilhelm Boller
Pressewart

23.06.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt