Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Bosauer SV bestimmt Bogenkreismeisterschaft im Freien

(WB) 12.06.2017

Starker Tjalf Schröder bei den Schülern
Unanfechtbar wieder Altersschütze Volker Sieber mit 614 Ringen

Foto von: (WB)
Medaillen im Alter von elf und zwölf Jahren gewannen Bennet Meyer, Mariella Dietrich und Lion Wilkens (v. l.). Foto: WBO
Foto von: (WB)
Die Altersschützen Bernd Vetter, Willy Broders und Dieter Naujoks staunten über 613 Ringe von Volker Sieber (v. l.). Foto: WBO
Foto von: (WB)
Den besonderen Compoundbogen schossen Daniel Kleinfeld, Bernd Eckert, Nadine Kleinfeld und Stefan Dost, daneben Wolf-D. Lück und Wilhelm Kunzmann mit Recurve (v. l.). Foto: WBO
Sieversdorf Bei mäßigem Wind, nicht störendem Sonnenlicht und jedenfalls am Vormittag angenehmen Temperaturen ermittelten die Bogensportler des Kreisschützenverbandes Ostholstein ihre Meister auf der Anlage des TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz. Besonders hohe Ringzahlen von Volker Sieber, Dennis Baldin, dem Schülerklassentalent Tjalf Schröder mit dem Recurvebogen sowie starke Leistungen der Compounder Stefan Dost und Daniel Kleinfeld lassen hoffen, dass bei den folgenden Landesmeisterschaften Kreisvertreter ebenfalls eine gute Rolle spielen werden. Besonders erfolgreich präsentierte sie die neue Bogensparte des SV Bosau, fünf Einzelmeisterschaften und dreimal Teamgold zeigen die Spitzenstellung, viermal gewann der SV Göhl Gold.

Insgesamt waren alle neun Klubs mit Bogensport aus Ostholstein dabei. „Ein Zeichen für gute Bogensportarbeit“, sagte Kreissportleiter Joachim Schütt. Für die Organisatoren lobte Dennis Prüß seine Mithelfer und die sportliche Leitung durch Bogenreferentin Mareike Schütt und deren Vater Joachim Schütt.

Bei den Männern überzeugte mit dem Recurve-Sportgerät Dennis Baldin von der Holsteinischen Schweiz auf stolze 70 Meter Distanz mit 589 Ringen, gefolgt von Sebastian Strohof vom ATSV Stockelsdorf mit 564 und Patrick Gruhlke vom Bosauer SV mit 531. Große Abstände auch bei den Frauen, Mareike Schütt vom SV Göhl hatte mit 431 keine Mühe gegen Manuela Lesch vom ESV Insel Fehmarn mit 419 und DG-Starterin Nicole Bock mit 389.

Viele Eltern verfolgten als Zuschauer und Betreuer ihre Jüngsten. Es sah schon eindrucksvoll aus, wie die Acht- bis Zehnjährigen ihre Bogen spannten und die Pfeile möglichst ins Gold beförderten. Immerhin muss die Kraft für 40 Meter Distanz reichen. Schüler C-Sieger wurde mit guten 541 Zählern Liam Bauch vom SV Göhl, ihm folgten Oke Könker von der Ahrensböker Gill mit 519 und Julius Lüth von den Gastgebern mit 470. Bei den Schülern B (11 und 12) brachte nur Bosau ein Team an den Start, stellte mit Bennet Meyer (474) und Mariella Dietrich (358) zwei Medaillengewinner, Bronze ging an den ESV-ler Lion Wilkens (318). Eine brillante Leistung vollbrachte bei den Schülern (13 und 14) Tjalf Schröder vom Bosauer SG mit 581 Ringen, da hatten Jarle Rekend von der DG mit 538 und der Gillschütze Hakon Könker mit 503 nichts zu bestellen.

In der Jugendklasse (15 bis 17) auf 60 Meter Entfernung gab es mit Reimar Dudy und Rasmus Hielscher nur zwei Starter, mit 468:448 ging Gold sicher an Dudy. Bei den Junioren (18 bis 20) schoss DG-Schütze Marc Neumann leider allein auf die weitern 70 Meter, ob seine 528 für die Landesmeisterschaften reichen, muss sich zeigen.
Foto von: (WB)
Oke Könker von der Ahrensböker Gill, Jonathan Smith vom ESV Fehmarn und Liam Bauch vom SV Göhl. Foto: WBO
Foto von: (WB)
Die Eltern sind mit dabei. Foto: WBO

Die meisten Konkurrenten gab es in der Altersklasse (50 bis 65). Wie erwartet zeigte der Bosauer Volker Sieber, wie Bogensport auf Spitzenniveau geht. 614 Ringe auf 60 Meter bis zu den Scheiben sind eine Menge, da gab es viel Schulterklopfen von den weiteren Medaillengewinnern Dieter Naujoks vom SV Bosau mit 559 und Willy Broders vom SV Göhl mit 514.

Den Zweikampf der Damenaltersklasse entschied die Göhlerin Ute Dost mit 470:450 Ringen gegen die Fehmaranerin Tanja Friederichs. Sehr klar waren die Unterschiede auch bei den Senioren (ab 66 Jahren) zwischen Wolf-D. Lück von der Ahrensböker Gill (562), Wilhelm Kunzmann vom SV Malente (501) und Karin Schröder vom SV Bosau (442).

Die Mannschaften der Bosauer hatten auch bei den Schülern und in der Altersklasse keine Konkurrenten. Schade, aber drei gleichstarke Nachwuchsschützen zu finden, bleibt schwer.

Mit dem durch ein Rollensystem unterstützten Compoundbogen gewann bei den Männern Daniel Kleinfeld überlegen mit 635 vor seinen Griebeler Mitstreitern Pit Harms mit 594 und Kevin Schwien mit 536. Diese drei hoffen auf die Landeszulassung. Allein bei den Frauen die Grieblerin Nadine Kleinfeld mit genau 600 Zählern.

Imponierende 670 lieferte der Göhler Stefan Dost in der Altersklasse ab, seit Jahren schafft er sogar die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Silber ging an den Gillschützen Olaf Bitterer für 636, Bronze an Bernd Eckert vom TSV Heiligenhafen mit 592.

Wilhelm Boller
Pressewart

12.12.2018 17:3

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt