Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Ostholsteins Nachwuchsschützen schlugen sich gut gegen die LV Hamburg und Nord-West

(WB) 25.05.2017

Jugendverbandsrunde bester Test vor den Landesmeisterschaften
OH-Siege ergatterten Johanna Wohnsdorf und Celina Sophie Dahm

Foto von: (WB)
Die Kassauer Jugendstarterin Celina Dahm gewinnt mit einem Ring Unterschied im Dreistellungskampf. Foto. WBO
Foto von: (WB)
Nach zwei Siegen ist die Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf klare Siegerin in der Jugendklasse mit dem Luftgewehr. Foto. WBO
Kellinghusen Beim Rückkampf im Schießsportleistungszentrum des Norddeutschen Schützenbundes schlugen sich die Nachwuchsschützen aus Schleswig-Holstein in der Landesverbandsrunde der Kaderschießsportlern aus den Landesverbänden Hamburg und Nord-West prächtig. Auf dem Programm standen die Disziplinen Luftgewehr, LG-Dreistellung, Kleinkaliber Dreistellung, KK-liegend und Luft- und Sportpistole und freie Pistole. Eine Unterscheidung in weibliche und männliche Starter gab es nicht, die jungen Mädchen zeigten in einigen Disziplinen dabei ihre Klasse und standen oft vorn. Mit dem Luftgewehr stehend freihändig gewann das NDSB-Team, in allen anderen Disziplinen gab es jeweils den zweiten Rang.

In der Jugendklasse ließ sich die 15 Jahre alte Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf durch die starke Konkurrenz nicht beeinflussen. Nach eindrucksvollen 388 Ringen im Freihandschießen Luftgewehr war sie als Favoritin in die zweite Begegnung in Kellinghusen gegangen, behielt dabei aber mit einem Ring bei 383 noch einmal die Nase vorn. Mit 771 Zählern siegte sie vor der Nord-West-Vertreterin Luise Meinking mit 763. Die Altersklasse Junioren B (Jahrgänge 1999/2000) entschied Paul Adolph von der SSG BooKuRiTra mit 776:775 Ringen knapp für sich, in der Ligarunde schoss er auch für den SSV Kassau.

Im Luftgewehr-Dreistellungskampf stand unter 17 Starterinnen die NDSB-Vertreterin Anna Maria Viebrantz vom SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt mit 576 Ringen ganz oben, zwei Zähler hatte sie mehr als Celina Kuck aus dem LV Nord-West.
Mit dem Sportgewehr 3x20 Schuss hatte die Kassauerin Celina Dahm in der Jugend noch bei guten 552 Ringen mit Platz zwei Vorlieb nehmen müssen, diesmal glänzte sich mit 560 und gewann so glücklich mit 1112:1111 Zählern vor der NW-Schützin Luise Meinking. Deren Bruder Alexander entschied die Juniorenklasse sicher mit 1131, Bester aus dem Norden war der Lübecker Sportschütze Jan Niklas Minack als Vierter mit 1076.

Den Wettbewerb KK-liegend gewann in der Jugendklasse mit 571:570 Ringen in Kellinghusen der Hamburger Kevin Strauch vor der Kassauerin Celina Dahm. Insgesamt steht aber Svenja Dierks aus Nord-West mit 1149 vor Strauch mit 1147 und Dahm mit 1141.

Als guter Luftpistolenschütze machte bei den Junioren Sven Samelin vom Scharbeutzer SV mit Rang drei des Tages und auch insgesamt wieder einmal auf sich aufmerksam. Mit der freien Pistole auf 50 Meter Distanz schaffte er sogar Platz zwei. „Das war ein guter Tag für uns Nachwuchssportlern aus dem Norddeutschen Schützenbund und ein hervorragender Test für die kommenden Landesmeisterschaften“, sagte Sven Samelin. „Zweimal mussten wir uns mit Spitzenkönnern aus Norddeutschland messen.“

Wilhelm Boller
Pressewart

24.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt