Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Christel Gülck trifft mit Zielfernrohr 300 Ringe

(WB) 28.05.2016

OH-Kreismeisterschaften auf hundert Meter Distanz

Foto von: (WB)
Auch im Alter macht Schießsport Freude. Kreismeister der Senioren C (ab 72) wurde Hans-Jürgen Machalke (Mitte) vor Reinhardt Josteit und Hartmut Dost (r.). Foto: WBO
KLEIN WESENBERG Für die Auflageschützen des Kreises Ostholstein ging die Reise bei den Kreismeisterschaften nach Klein Wesenberg, weil eine Sportanlage mit hundert Metern Distanz nicht vorhanden ist. Im so genannten NDSB-Wettbewerb mit seiner Zehntelwertung ging es neben Edelmetall darum, die Qualifikationsnormen zu den Landesmeisterschaften zu schaffen. Weiter geht es danach nicht. Daneben läuft das sportliche Schießen im DSB-Wettkampf mit dem Ziel, über die Landestitelkämpfe als nächste Hürde möglichst die Deutschen Seniorenmeisterschaften zu erreichen. In der Sonderdisziplin mit dem Zielfernrohr auf dem Kleinkalibergewehr erreichte Christel Gülck für den Schützenverein Großenbrode die maximale Ringzahl von 300.

DSB-Wettbewerb: „Hundert Meter sind ganz schon weit, ich leistete mir eine Neun bei 30 Schüssen“, schildert Senioren-Kreismeister Werner Walter vom SV Malente zufrieden seinen Wettkampf. „Gezählt werden nur die vollen Ringzahlen, eine elektronisch gemessene 9,9 ist also einfach nur eine Neun.“ Mit 299 Ringen gewann er sicher vor Wolfgang Siebuhr von der Schwartauer SG mit 296 und dem weiteren Malenter Bernhard Jürgensen mit 294. Die Seniorin Ellen Engel konnte ihr Glück kaum fassen, mit 298 Zählern lag die Ahrensböker Gillschützin am Ende nur einen Zähler vor den drei Malenterinnen Jutta Jürgensen, Cornelia Ried und Karin Hirsch.

Zwei Malenter Team standen vor der Schwartauer SG auf den Treppchen und hoffen wie zwei Großenbroder Mannschaften in der Klasse Senioren B auf den Landeswettkampf. Die Schwartauer Horst Nehmert mit 298 Ringen und Eberhard Oellrich mit 293 ließen dem Großenbroder Wolfgang Wagner mit 288 keine Chance. Die drei Großenbroder Seniorinnen der Altersklasse B (ab 66), Petria Petzold mit 294, Jutta Holst mit 293 und Lore Bausch mit 290 bilden das Kreismeisterteam. „Auch mit mehr als 72 Jahren in der C-Klasse der Senioren macht Sportschießen Spaß“, sagte der Malenter Hans-Jürgen Machalke beim Empfang der Goldplakette für gute 295 Ringe. Ihm folgten der Ahrensböker Jasper Gülck mit 292 und der Eutiner Sportschütze Manfred Vogel mit 273. Neben Christel Gülck als Meisterin mit 297 startete bei den Seniorinnen noch für Großenbrode Edith Held mit 281 Ringen.
Foto von: (WB)
Auf zu den Landesmeisterschaften: Die Altersklassendamen Brigitte Preuß und Britta Fabig (r.). Foto: WBO

DSB-Wettbewerb mit Zielfernrohr: Der Senioren-Mannschaftserfolg ging an den Schützenbund Glasau-Sarau, bei den Senioren B erneut an den SV Großenbrode. Zielsicher gewinnt mit Glück Wolfgang Siebuhr mit 296:295:292 Ringen vor den Sarauern Edgar Dünnfründt und Klaus Müller. Die ursprüngliche Schwartauerin Petria Petzold hatte keine Mühe beim 296:286 gegen Lore Bausch, beide stehen diesmal im Team Großenbrode, wie auch Christel Gülck aus der Altersklasse C. Die allein schaffte 300 Ringe. „Wir wollen gern zur DM“, begründet Petzold ihren Großenbroder Auftritt in dieser Disziplin. NDSB-Wettbewerb: Neben Senioren sind auch Schützen ab 32 Jahren und Altersschützen an 46 Jahren startberechtigt beim Schießen auf hundert Meter mit Zehntelwertung. Der Großenbroder Heiko Bausch mit 309,0 und die Sarauerin Manuela Gohlicke mit 308,7 heißen die Meister des Kreises.

Altersklassensieger wurde für 307,7 Zähler der Malenter Andreas Holland, gefolgt vom Kassauer Olaf Tamm mit 304,5 und Dirk-Olaf Preuß vom SV Malente mit 304,3. „Der Unterschied zur Malenterin Brigitte Preuß beim 309,3:308,1 ist nur elektronisch messbar“, sagte freundschaftlich verbunden die Kreismeisterin Britta Fabig von der Schwartauer SG. Nicht weit weg landete die Gillschützin Sandra Boeck-Wilcken mit 306,2 auf dem Bronzeplatz.

Wieder stand bei den Senioren Wolfgang Siebuhr mit beeindruckenden 315,1 Zählern ganz oben, knapp ging zwischen Klaus Müller vom SB Glasau-Sarau und dem Malenter Bernd Hamdorf bei 310,7:310,3 zu. Zielsicher präsentierten sich die Malenter Seniorinnen Cornelia Ried mit 309,7 und Jutta Jürgensen mit 308,2, Rang drei ging an Eva Kalkenings mit 306,5. Das Team Großenbrode sollte mehr als die Malenter auf Landesebene eine Medaillenchance haben. Senioren B-Sieger wurde Rolf Kollenberg von den Sportschützen Nicolai Petersdorf bei 313,9 Zählern überraschend vor dem Schwartauer Werner Petersen mit 312,9 und dem Großenbroder Wolfgang Wagner mit 307,6. Diesmal trat Petria Petzold beim Goldgewinn mit 311,8 Ringen für ihren Schwartauer Heimatverein an, da konnten die Großenbroder Jutta Holst mit 309,3 und Lore Bausch mit 302,5 nichts ausrichten.

Machalke gewann bei den Senioren C ungefährdet mit 309,4 Ringen vor dem Ahrensböker Reinhard Josteit mit 306,9 sowie dem Großenbroder Hartmut Dost mit 306,0. Wie erwartet der Zweierwettstreit zwischen Christel Gülck und Edith Held mit 312,0:293,3. In der Seniorenteamwertung sollten Schwartauer SG und der SV Großenbrode mit 921,9:917,4 die Fahrkarten zur Landesmeisterschaft erhalten.

Wilhelm Boller
Pressewart

24.06.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt