Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Ahrensböker Gill und der Meister aus Bad Bramstedt steigen auf

(WB) 03.03.2016

Erste Bezirksniederlage mit 4:6 gegen Rolandschützen II kostet den Titel

Foto von: (WB)
Zweiter Aufsteiger in die Landesliga Süd ist die Ahrensböker Gill mit Jeanette Schulz, Markus und Klaus Müller, Daniela Zamarano sowie Bastian Koch (v. l.). Foto: WBO
BAD BRAMSTEDT/BAD MALENTE Die sechste und letzte Luftgewehr-Begegnung in der Bezirksliga Süd/Ost hatte es in sich. In der Spitzenpartie unterlag die neue Mannschaft der Ahrensböker Gill dem SV Roland Bad Bramstedt 4:6 und muss so bei 10:2 Punkten mit Rang zwei zufrieden sein. Die Bramstedter gaben nur einen Punkt gegen die Lübecker Sportschützen III ab. Dennoch steigen beide Mannschaften in die Landesliga Süd auf. Aus der Staffel Nordwest/Mitte kommen der SSV Fockbek und der TSV Flintbek II hinzu.

„Wir sind mit dem Abschneiden sehr zufrieden, bei etwas Glück hätten auch wir gewinnen können“, resümiert Markus Müller, der mit guten 376:362 im Fünferteam gewann. 376 Zähler reichten Bastian Koch nicht, er traf ausgerechnet auf Beke Müller, mit 381 Ringen an diesem Tag Ligabeste. Jeanette Schulz hatte leichtes Spiel beim 368:339. Chancenlos waren Klaus Müller mit 360:375 und Daniela Zamarano mit 358:376.

Für den Schützenverein Malente II waren Aufstiegsgedanken schon länger bei Seite geschoben. Am Ende sprang durch ein 6:4 über den SSV Kassau IV noch bei 6:6 Tabellenpunkten Platz drei heraus. Die Entscheidung brachte dabei das 370:369 des Malenters Wolfgang Langenfeld gegen Martin Hube. Sicherer waren das 358:353 von Werner Walter gegen Karin Schröder und das 370:358 der jungen Hanna Nolte-Franzen über Christoph Jeger. Dazu Trainer Ingolf Falkenberg. „Hanna ist als Schülerin bei uns angefangen, hat dann eine Pause gemacht und zeigt sich jetzt als zu entwickelndes Talent.“

Hinter Kassau IV mit 5:7 Punkten folgen mit je 4:8 der SV Wilster II und die Lübecker Sportschützen III, Schlusslicht bleibt der SV Großenbrode II mit 2:10 Punkten.

Wilhelm Boller
Pressewart

25.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt