Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

SSV Kassau und Lübecker Sportschützen Luftgewehrsieger

(WB) 12.02.2018

Sportschützennachwuchs schließt OH-Runde ab
Juniorinnen Antonia Albrecht und Lina Meier Beste ihrer Kreisverbände

Foto von: Wilhelm Boller
So sieht es aus wenn die Sportschützenjugend auf die winzig kleine Zehn zielt. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Die Lübecker Sportschützen Marc Burzlaff, Antonia Albrecht und Rebecca Schneider waren nicht zu schlagen. Foto: WB
Foto von: Wilhelm Boller
Bastian Koch Glasau-Sarau Foto: WB
Sarau     Für die Nachwuchsschießsportler der Lübecker Sportschützen hat sich das Mitmachen der Altersklassen Schüler, Jugend und Junioren in der Wettkampfrunde des Kreisschützenverbandes Ostholstein gelohnt. „Nur der sportliche Wettkampf kann neben dem Training die ausreichenden Erfahrungen für die kommenden Kreis- und Landesmeisterschaften bringen“, sagte die Lübeckerin Antonia Albrecht, die mit insgesamt 1554 Ringen nicht zu schlagen war. Immerhin gehört sie noch zu den Juniorinnen B der Altersgruppen 17 und 18 Jahre, die ab dem Sportjahr 2018 „Junioren II“ heißt. Nicht zu besiegen war bei den Juniorinnen I mit 19 und 20 Jahren bei 1541 Zähler Lina Meier vom SSV Kassau.

In der Schülerklasse bis zu 14 Jahren hielt nur die Mannschaft des SSV Kassau mit Hannes Dohm, Hannah Ehlers und Celina Dahm bei insgesamt 1986 Ringen vier Wettkämpfe durch. Hannes Dohm: „Das war ein guter Test für die Landesmeisterschaft im Norddeutschen Schützenbund.“ Mit 176 und 708 Ringen war er hinter der Lübeckerin Julia Schneider (192/750) und Marco Schmidt vom SV Malente (177/717) Dritter.

Die Lübecker Rebecca Schneider, Antonia Albrecht und Marc Burzlaff ließen mit 1154:1143 gegenüber den Kassauern Lina Meier, Kimberley Lau und Tanja Zupke keinen Zweifel am Gesamtsieg unter den acht Teams mit insgesamt 4575:4560 Ringen.

In der Jugendklasse (15 und 16 Jahre) gewann bei dem Mädchen zum Schluss Johanna Wohnsdorf von den Eutiner Sportschützen mit 380:378 vor der Kassauerin Natalie Sevke, musste ihr aber mit 1522:1520 die Goldplakette überlassen. Einen Zähler weniger hat die Kassauerin Celina Dahm. Bei den Jungen setzte sich Jon Henry Nett von der Schwartauer SG mit 1341 an die Spitze. Tagesbestleistung aller Starter lieferte die Lübeckerin Rebecca Schneider in der Jugend II ab, hinter Albrecht landete sie mit 1534 Ringen auf Rang zwei. Stark auch als Dritte mit 381/1510 Daniela Zamorano vom Schützenbund Glasau-Sarau. Bei den männlichen Schützen bestimmte auch diesmal für die Sarauer Bastian Koch mit 383/1522 das Geschehen. Obwohl Andre Weede mit 377:369 gegen Robin Jedtberg, beide SSV Kassau, das Nachsehen hatte, war Jedtberg als Silbergewinner mit 1506:1495 nicht mehr einzuholen.

Lina Meier bei den Juniorinnen I lag weit vor ihrer Vereinskollegin Tanja Zupke mit 1523, obwohl diese durch vier Resultate von 375, 387, 380 und 381 zeigte, dass sie in Schleswig-Holstein eine Rolle spielen kann. Bei den jungen Männern gewann der Kassauer Paul Venohr klar mit 380 und 1517 Ringen, nach 369 ist der Lübecker Sportschütze Bernd-Ole Heinrich mit 1467 Zweitbester.
Die Entscheidung in der Sportwaffengattung Luftpistole fiel zugunsten des Kassauern Tim Justin Schröder mit 1298:1204 Ringen.

Wilhelm Boller
Pressewart

12.12.2018 17:19

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt