Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

SSV Kassau und Lübecker Sportschützen bestimmten Luftgewehrrunde Ostholstein

(WB) 15.02.2017

Hohe Ringzahlen des Sportschützennachwuchses

Foto von: (WB)
Leonie Werner vom SSV Kassau lief zur großen Form auf. Am Schlusstag steigerte sich sich auf 384 Ringe als tagebeste Juniorin. Foto: WB
Foto von: (WB)
Die Lübecker Mannschaft mit Marc Burzlaff, Antonia Albrecht und Rebecca Schneider gewinnt die OH-Runde. Foto: WB
Sarau Eine Wettkampfrunde der Luftgewehr- und Luftpistolen-Nachwuchsschützen ging jetzt zu Ende. Mit dabei wieder die leistungsstarken Lübecker Sportschützen, weil in der Hansestadt die leistungsfördernden Wettbewerbe so nicht stattfinden. In der Mannschaftswertung Jugend/Junioren überraschten die Lübecker Sportschützen mit einem Tagessieg von 1134 Ringen vor dem SSV Kassau II mit 1132. Und da Kassau I mit 1113 nur Fünfter werden konnte, übernahmen die Lübecker mit 4511 zu 4496 sogar noch Rang eins der Tabelle unter acht Dreiermannschaften.

Bei den Schülerinnen (Jahrgänge 2003 bis 2006) verblüffte mit 192 Luftgewehrringen in Sarau im 20-Schussprogramm die zwölfjährige Julia Schneider von den Lübecker Sportschützen als Beste und auch Gesamtsiegerin mit zusammen 743. Abgeschlagen folgten die Kassauerinnen Hannah Ehlers mit 606 und Mia Lena Tamm mit 596. Bei den Jungs behielt der Kassauer Hannes Dohm nach 171 Ringen sicher die Spitze mit 694. Der Malenter Marco Schmidt kam durch seinen Tageserfolg von 178 auf 682 heran, auf dem Bronzeplatz schließt nach 173 Jon-Henri Nett von der Schwartauer Schützengilde mit 664 Ringen ab.

„Es ist schön, dass wir dort sportlich in der OH-Runde mitschießen dürfen, das bringt sportliche Herausforderungen und stärkt die freundschaftlichen Bande über die Kreisgrenzen hinaus“, sagte der Lübecker Jugendleiter Sören Hochwald. Natürlich freute er sich, dass der Teamsieg durch Marc Burzlaff, Antonia Albrecht und Rebecca Schneider noch vor den Kassauerinnen Lina Meier, Tanja und Tina Zupke möglich wurde. „Das wird bei den Landesmeisterschaften noch spannend“, wies der Kassauer Jugendleiter Rüdiger Witt auf die kommenden Monate.

In der Jugendklasse überraschte die Lübeckerin Antonia Albrecht (15) als Tagesbeste mit eindrucksvollen 383 Ringen, einen Zähler weniger hatte die Kassauerin Celina Dahm. Da die Lübeckerin Rebecca Schneider als Fünfte mit 377 zufrieden sein musste, sieht die Reihenfolge nach vier Runden nun anders aus. Albrecht ist Siegerin mit 1513 vor Schneider mit 1512 und Dahm mit 1500 Ringen. Klarer ging es bei den Jungen zu, Bastian Koch vom Schützenbund Glasau-Sarau bestimmte mit guten 373 Ringen in Runde vier und zusammen 1512 das Geschehen eindeutig. Rang zwei ging mit 1285 an den Schwartauer Jannik Dittmann.
Foto von: (WB)
Bastian Koch vom SB Glasau-Sarau ließ sich den Gesamtsieg in der Jugendklasse nicht nehmen. Foto: WB

Auch bei den Junioren mischten Lübecker ordentlich mit. Einzelsieger des Tages und Gesamtbester der jungen Männer der Jahrgänge 1997 bis 2000 wurde aber der 17-jährige Kassauer Paul Venohr nach 377 mit insgesamt 1510 Zählern. Wie der Kassauer Robin Jedtberg schaffte der Lübecker Marc Burzlaff gute 374, beide stehen in der Endabrechnung mit 1486 auf Platz zwei. Gut unter 15 Startern dieser Altersklasse, die bald in die Schützenklasse wechselt, auch der Lübecker Sportschütze Jan Niklas Minack, nach 372 Ringen in Sarau landet er mit 1484 auf Position vier.

Bei den Juniorinnen bestimmten Kassauerinnen das Geschehen. Leonie Werner schoss persönliche Bestleistung von 384 Ringen. Kassaus Sportleiter Stephan Dohm: „Von 361, 366 über 370 Ringe eine enorme Steigerung. Dazu ging der Wettkampf mit einer Störung am Luftgewehr los. Alle Achtung!“ Gesamtsiegerin aber wurde nach Tagesplatz zwei mit 376 bei insgesamt 1528 ihre Vereinskameradin Lina Meier. Sie hielt tapfer durch, kam aber durch ihre Grippeerkrankung nicht mehr an die Saisonauftaktleistung von 388 Ringen heran. Gut diesmal als Tagesdritte mit 373 Zählern Lena Breuer vom SB Glasau-Sarau. In der Endliste belegen Tanja Zupke (1497) und Zwillingsschwester Tina (1485) die Ränge zwei.

Mit der Luftpistole setzte sich Sven Samelin mit 364 und 1401 Ringen gegen seine Scharbeutzer Vereinskollegin Sabrina Hethey (353/1377) durch.

Wilhelm Boller
Pressewart

25.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt