Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

Kurios: Zerstört das Malenter Auflageteam II den Aufstiegsplan der eigenen Ersten?

(WB) 19.01.2018

Landesligisten Gut Schuss Ruhwinkel und SG Wellenkamp mit 8:2 Punkten Titelanwärter

Foto von: Wilhelm Boller
Heidi Langenfeld war Beste in Malenter Team II mit 312,9 Ringen. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Dirk Schmidt aus Malentes Erste war Zweitbester der Liga mit 315,8, konnte die Niederlage nicht fassen. Foto: WBO
Bad Malente/Ruhwinkel     Der Schützenverein Gut Schuss Ruhwinkel kletterte nach einem 8:2 über die SG Wellenkamp und 10:0 gegen die SG Stuvenborn II an die Tabellenspitze der Landesliga Süd im Luftgewehr-Auflageschießen. Da wollte gern die erste Mannschaft des Schützenvereins Malente, Absteiger aus der Verbandsliga, stehen. Daraus wurde nichts, weil kurioserweise die eigene Zweite im Vereinsderby 6:4 gewann. Vor den enttäuschten Malentern steht noch die SG Wellenkamp nach 6:4 gegen die Sülfelder SG in der Tabelle auf Rang zwei, 8:2 Punkte wie Ruhwinkel lassen von Meisterschaft und Aufstieg in die höchste Klasse träumen.

Malente gegen Malente, das versprach bei zehn guten Auflageschützen Spannung auf eigenem Schießstand. Hans-Jürgen Machalke aus der Zweiten schockte in der ersten Paarung Wolfgang Ayszoll mit 311,1:310,2 Ringen. Cornelia Ried unterlag knapp 307,2:308,6 Dieter Pirsig. Heidi Langenfeld brachte dann wieder die Zweite überraschend leicht mit 312,9:302,8 gegen Anke Junge nach vorn. Auf den Bahnen sieben und acht schlug das Pendel durch 313,4:311,4 von Dirk Schmidt gegen Wolfgang Langenfeld zugunsten des Teams II aus. Ganz unten auf den Ständen neun und zehn machte Dirk Preuß die Überraschung für die Zweite mit 311,5:308,6 Ringen gegen den enttäuschten Werner Walter zum 6:4 perfekt. Für den Klassenerhalt ein wichtiges Resultat, denn mit 4:6 sollte der SV Malente II jetzt sicher sein. Die 6:4 Tabellenpunkte des SV Malente I würden am Saisonende am 11. Februar in Bad Bramstedt erfordern, die SG Wellenkamp und Klein Wesenberg deutlich zu schlagen, soll noch an einen Wiederaufstieg gedacht werden.

Der Aufsteiger SG Stuvenborn II gewann gegen Malente II 6:4 und bleibt damit in der Landesliga. Als zweiter Aufsteiger unterlag der SV Roland Bad Bramstedt II dem SV Malente I klar mit 0:10. Dabei präsentierte sich der Gastgeber in starker Verfassung. Dirk Schmidt erreichte mit 315,6 Ringen das zweithöchste Resultat des Tages. Über 312 schossen Ayszoll, Junge und Brigitte Preuß (für Pirsig), sicher gewann mit 310,5 auch Werner Walter.

Der SV Klein Wesenberg II verhinderte mit einem 6:4 gegen Malente II, das diese mit der Ersten in der Tabellen gleichziehen konnten. Vielleicht kann beim letzten Auftritt vereinsintern Team I durch einen Sieg gegen den Tabellenersten in Bad Bramstedt geholfen werden. „In unserer jetzigen Form könnten wir auch gegen die Sülfelder gewinnen“, sagte lachend Heidi Langenfeld.

Wilhelm Boller
Pressewart

22.06.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt