Presse KSchV OH

Printer
Logo OH

 
Kreisschützenverband Ostholstein

SSV Kassau II führt Luftgewehr-Landesliga Süd mit 10:0 Punkten an

(WB) 09.01.2018

Zwei Siege bringen dem SV Malente Platz vier
Aufsteiger SB Glasau-Sarau verliert zweimal

Foto von: Wilhelm Boller
Markus Müller unterlag der zielsicheren Ann-Kathrin Junge bei hohen Ringzahlen 380:386. Foto: WBO
Foto von: Wilhelm Boller
Zwei Nachbarteams: der gastgebende SV Malente und der SB Glasau-Sarau. Foto: WBO
Bad Malente/Groß Kummerfeld     Hochklassigen Luftgewehr-Schießsport gibt es nicht nur in der Bundes- und Verbandsliga, eine Reihe von Landesliga Süd-Startern präsentierte sich mit Ringzahlen knapp unter 390 von 400 möglichen. Unter den acht Fünfermannschaften zeigte sich der SSV Kassau mit seiner zweiten Mannschaft durch gleich zweimal 8:2 gegen den SchV Reinfeld und den SchV Wilster als in dieser Saison wohl nicht zu schlagen. Doppelt gewann auch der Schützenverein Malente mit 8:2 zu Hause über den SchV Linau und sogar 9:1 im Kreisduell gegen den Schützenbund Glasau-Sarau, der wie der SV Linau und 1:9 Punkten unten im Tabellenkeller steckt.

Das höchste Luftgewehrresultat des vorletzten Wettkampftages schoss mit 389 Zählern die Lübecker Sportschützin Antonia Albrecht. Auch bei zweiten Auftritt glänzte sie mit der zweitbesten Leistung von 387, diese schaffte ebenfalls Yannik Müllenbach von der SSG BooKuRiTra II aus dem Kreis Segeberg. Aber auch Ostholsteinerinnen wie Celina Dahm vom SSV Kassau und für den SV Malente Ann-Kathrin Junge erhielten viel Anerkennung von den Gegnern für 386 Ringe.

Beim SSV Kassau überzeugten neben Dahm auch Robin Jedtberg (373 und 378 Ringe) und Kimberley Lau (362 und 375) mit zwei Tagessiegen, Aileen Jedtberg (381) und Paul Venohr (381) vermochten sich einmal durchzusetzen. Den ersten Malenter Erfolg mit über den SV Linau besorgten Nadja Koltrowitz mit 382:368 Ringen, Johanna Wohnsdorf und Ann-Kathrin Junge (jeweils 380), und Carina Casten (379). Enttäuscht war Marvin Grapatin über seine Niederlage von 361:366. „So schlecht war ich lange nicht mehr, es lief einfach nicht.“

Foto von: Wilhelm Boller
In brillanter Form präsentierte sich Celina Dahm vom SSV Kassau mit 386 und 385 Ringen. Foto: WBO

Im Kreisverbandsduell gegen den SB Glasau-Sarau waren alle fünf konzentriert und schafften so das 9:1. Teambeste diesmal Junge mit starken 386:380 Ringen gegen Markus Müller. Wohnsdorf erkämpfte gegen Bastian Koch ein 385:379, stark auch Carina Casten mit 381:368 über Klaus Müller. Koltrowitz behielt gegen die junge Daniela Zamorano bis zum 40. Schuss die Nerven und entschied die Partie mit 378:377 denkbar knapp für sich. Zufrieden war jetzt endlich Grapatin, das 371:371 gegen Jan Müller ließ sein Vormittagsresultat vergessen.

Spannend wird der letzte Wettkampftag der Liga am 4. Februar in Kassau und Ahrensburg. Da die Zweite des SSV Kassau nicht in die Verbandsliga aufsteigen darf, weil sich dort deren Erste tummelt, ist die Vizemeisterschaft begehrt. Neben dem SchV Reinfeld mit 8:2 Punkten haben die Malenter und Wilster mit 6:4 gute Aufstiegschancen. Mit dem Abstieg müssen sich dagegen bei jeweils 1:9 Zählern die SSG BooKuRiTra II und der SV Linau gedanklich beschäftigen.

1. SSV Kassau II      5 41:9  10:0
2. SV Reinfeld        5 27:23  8:2
3. SV Wilster         5 28:22  6:4
4. SV Malente         5 27:23  6:4
5. Lübecker Sport II  5 26:24  4:6
6. SB Glasau-Sarau    5 23:27  4:6 
7. SSG BooKuRiTra II  5 15:35  1:9
8. SV Linau           5 13:37  1:9

Wilhelm Boller
Pressewart

24.09.2018

CMS-PHP-Programm von ©JoS.2018 | 1. Veröffentlichung der Home des Kreisschützenverbandes Ostholstein: 01.03.1998 | Webmaster und Kreissportleiter Joachim Schütt, Markt 6a, 23758 Oldenburg-Wagrien-Holstein-Deutschland-Europa. Diese Inhalte der Seiten einschl. der Bilder sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Verwenden auf eigenen Web-Seiten oder in anderen Medien verletzt das Urheberrecht und wird bei Entdecken durch den Kreisschützenverband Ostholstein (KSchV-OH) abgemahnt. ©kschv-oh.de 2010-2018.
CMS-PHP-Programm ©JoS.2018 | http://www.kschv-oh.de/ | Kreissportleiter Joachim Schütt